Zylinder einer Penispumpe schonend reinigen

/Zylinder einer Penispumpe schonend reinigen
Zylinder einer Penispumpe schonend reinigen 2017-10-23T06:24:08+00:00

Die Penispumpe - Peniszylinder säubern

Ob Standard-Ausführung oder Profi-Version - spätestens nach dem ersten Gebrauch einer Penispumpe stellt sich die Frage, wie man den Zylinder innen am besten säubern kann. Dieser ist für gewöhnlich so eng, daß man mit ein paar Fingern hineinkommt. Aber eben nur in den unteren Teil, denn das Rohr ist ja zumeist 20 cm oder länger.

Die haushaltsüblichen Reinigungsutensilien stellen sich bald als wenig nützlich heraus, und bloßes Einweichen in der Spülschüssel zeitigt nicht das gewünschte Ergebnis. Da fällt einem spontan doch die Spülmaschine ein. Die ist schließlich ja auch gut für die Biergläser. - Aber nicht für empfindlichen Kunststoff. Die Reinigungschemie ist hierfür zu scharf, und die Wasserstrahlen wirken abrasiv.

Flaschenbürste vs. Schwammbürste zur Reinigung

Die billigeren Penispumpen bestehen aus Plastikzylindern, die höherpreisigen Profi-Pumpen aus Acrylglas. Beide Ausführungen mögen weder die höheren Temperaturen, noch die recht aggressiven Reinigungsmittel, die im Geschirrspüler Anwendung finden.

Eine Zylinderbürste muss also her. Nicht eine Flaschenbürste mit harten Borsten, sondern eine mit Schwamm. Denn nur diese schont die Oberfläche des Kunststoffs beim Putzen.

Die im Bild links gezeigte Reinigungsbürste ist mit einem festeren Schwamm in zylindrischer Form ausgestattet. Wir empfehlen sie für Zylinder mit mindestens 5.5 cm Innendurchmesser, insbesondere wenn silikon- oder fetthaltige Gleitmittel zum Penispumpen verwendet wurde. Für kleinere Zylindergrößen ist sie nicht zu gebrauchen. Namentlich bei konischen Zylindern kann der Schwamm im Zylinderkopf stecken bleiben und sich vom Stiel lösen.

Die rechte Bürste mit sternförmigem Schwamm eignet sich dagegen auch für engere Peniszylinder. Das weichere Material lässt sich besser zusammendrücken, was bei nach oben hin zulaufenden (konischen ) Zylindern von Vorteil ist.

Schwammbürste zur Reinigung von Peniszylindern

Was ist bei der Reinigung des Peniszylinders zu beachten?

Zunächst tränkt man den Bürstenkopf mit Wasser und füllt den Peniszylinder zu etwa einem Drittel mit handwarmem Wasser, dem man 1-2 Tropfen Geschirrspülmittel zugibt. Dann führt man den Bürstenkopf in den Zylinder ein und reinigt das Innere durch mehrmaliges Auf- und Abbewegen der Schwammbürste. Anschließend gießt man die Reinigungslösung ab und spült den Zylinder mehrmals mit klarem Wasser aus.

Zum Trocknen wird der Zylinder senkrecht aufgestellt. Es kann auch ein sauberes Geschirrtuch verwendet werden, das in den Peniszylinder drehend hineingeschoben und dann wieder herausgezogen wird.

Verwenden Sie bitte keine starken Reinigungsmittel wie Allzweckreiniger, Küchenentfetter oder lösungsmittelhaltige Reiniger, da diese Kunststoffe angreifen können. Putzkörperhaltige Reinigungsprodukte sind natürlich ebenso ungeeignet.

Zylinder der professionellen Penispumpen sind mit einer selbstschließenden Ventilkupplung ausgestattet. Da deren beweglichen Teile aus Edelstahl bestehen, rosten sie nicht. Jedoch kann Wasser, das nach der Reinigung im Ventil zurückbleibt, bei der nächsten Pump-Session in den Schlauch gelangen und von dort aus in die Vakuumpumpe.

Mit Ausnahme der speziellen Luft/Wasser-Pumpe, für die Wasser kein Problem ist, muss bei herkömmlichen Vakuumpumpen jeder Kontakt mit Flüssigkeit unbedingt vermieden werden. Deshalb ist es zweckmäßig, restliches Wasser nach der Reinigung aus dem Ventil des Peniszylinders zu entfernen. Dies gelingt am einfachsten mit dem Zipfel eines Zellstofftuchs aus der Küche oder einem gewöhnlichen Ohrenstäbchen.

Zur Schonung des Gewindes sowie des Dichtrings und um Verwechselungen zu vermeiden, sollte die Ventilkupplung nicht unnötig auf- oder abgeschraubt werden. Produkte unterschiedlicher Hersteller können zwar die gleiche Gewindegröße besitzen, sich aber in der Gewindegangart unterscheiden. Die Verwendung eines falschen Ventils führt zu Spannungen im Material und schließlich zu Rissen im Zylinder. Lediglich zum Austausch des O-Rings muss die Ventilkupplung entfernt werden. Beim Wiederaufschrauben sollte das Ventil mit Fingerspitzengefühl und nur so weit eingedreht werden, dass der Zylinder das Vakuum zuverlässig hält. Zu festes Einschrauben quetscht den O-Ring und führt zur Undichtigkeit des Peniszylinders.

Wer diese einfachen Tipps beim Reinigen beherzigt, wird lange Freude an seinem Equipment zum Penispumpen haben.

Text ©2016 by (A+S Lederwerkstatt™)
Bild ‚Zylinderbürsten‘: ©2016 Archiv lederwerkstatt.eu